SIE ERREICHEN UNS UNTER
(08 21) 2 99 87-0

info@nais-rw.de

Wasseraufbereitung

Wasser-Enthärtungsanlagen
03.12.2014

Wasserenthärtungs- oder Entkalkungsanlagen sorgen durch ein Ionentauscherverfahren für weiches d.h. kalkfreies Wasser.

Einzelenthärtersysteme, als Einzel- und Doppelenthärtungsanlagen mit und ohne Hartwassersensor für 1″ und 2″ Anschlüsse.

Soft-Cart 008_Montage_rgb (2) Doppelenthärter WEA Duo BILD6

Funktionsweise:

Wasserenthärtungs- oder Entkalkungsanlagen sorgen durch ein Ionentauscherverfahren für weiches d.h. kalkfreies Wasser. Das Wasser strömt durch eine Kationenaustauschersäule. Die Ca2+- und Mg2+-Ionen werden gegen Na+-Ionen getauscht. Das enthärtete Wasser enthält nun mehr Na+- sowie (fast) alle vor der Behandlung vorhandenen Kationen und alle Anionen wie SO42−-, Cl−-, NO3−- und HCO3−-Ionen. Die Regenerierung des erschöpften Kationenaustauschers erfolgt mit verdünnter Salzlösung (Regeneriersalz). Die Regeneration erfolgt automatisch, in festen Zeitintervallen oder abhängig von der Menge des verbrauchten Wassers. Große Anlagen (Doppel-oder Pendelanlagen) arbeiten mit zwei Ionenaustauschern. Während des Regenerierens übernimmt der jeweils andere Behälter die Enthärtung. Im Ionenaustauscher werden die Ca-Ionen nahezu vollständig entfernt.

Sie benötigen eine bedarfsgerechte Lösung?    Dann kontaktieren Sie uns!